Was ist Myofascial Release?

Dem Fasziensystem wird zunehmend mehr Aufmerksamkeit eingeräumt, denn die Ursachen vieler Symptome mit denen Patienten in die Praxen von Körperthera- peutenInnen kommen, liegen oft in bindegewebigen Verhärtungen und Restriktionen, die nur durch gezielte Tiefengewebe-Techniken gelöst werden können.   Myofascial Release ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Durch genaue Manipulation tief sitzender Bindegewebsrestriktionen, wird versucht über das Fasziensystem ausgleichend auf den Gesamtorganismus einzuwirken und ihm zu neuer Balance und Vitalität zu verhelfen. Mit Myofascial Release werden die dreidimensionalen, unseren Körper durchwebenden Fasziensysteme gezielt und differenziert behandelt. Die Beweglichkeit und Verschiebbarkeit des Bindegewebes wird verbessert, Gelenke werden entlastet, blockierte Gelenke lösen sich, stereotype Bewegungsmuster werden aufgelöst.

Warum gerade das Fasziensystem behandeln?

Verdickungen, Verhärtungen oder Verfestigungen (Fibrosierungen) bzw. Dehydrierung des Bindegewebes, machen bestimmte Zonen oder Züge des Bindegewebes weniger beweglich bzw. lassen bestimmte Faszienzüge verkürzen. Die Gleitfähigkeit des Bindegewebes und dessen Stoffwechsel wird ungünstig beeinträchtig. Dies führt über kurz oder lang zu schmerzhaften Syndromen wie z.B. Fibromyalgie und Myofasziales Schmerzsyndrom Diese Restriktionen haben mannigfaltige Ursachen und Wirkungen auf andere Gewebe oder Organsysteme. Da alles miteinander verwoben ist, haben umgekehrt auch Veränderungen in Organen eine Auswirkung auf das Bindegewebe. Eine ständige Wechselwirkung herrscht zwischen Nervensystem (ZNS u. autonomen NS), Endokrinum und mechanischen Zugspannungen im Bindegewebe. Ferner besteht eine Verbindung zum respiratorischen System, Verdauungstrakt, Urogenital-System, CranioSacral System etc., Körpersegmenten und sichtbaren Veränderungen und Verkürzungen von Bindegewebszügen. Eine Ganzkörperpalpation weist auf die großen Problemzonen und Bindegewebsveränderungen innerhalb des Fasziensystems hin. Spezifisch werden die myofaszialen Triggerpunkte ermittelt. Daraufhin werden gezielt und individuell für die Person Faszientechniken angewendet.

Die Faszien-Grifftechniken

Tiefengewebebehandlung

Der myofasziale Ansatz, welcher hier unterrichtet wird, setzt Tiefengewebs-Techniken ein. Bei der Tiefengewebs-Behandlung benützt der Faszien-Behandler Knöchel oder Ellbogen, um die verhärteten Gewebe zu erreichen. Ist eine Tiefenbehandlung nicht angezeigt, werden die Faszien mittels Stretch-Griffen auf leichten Zug gebracht und solange gehalten, bis eine Lösung des Gewebes eintritt. Einen weiteren Ansatz bietet das sogenannte „Unwinding“ des Gewebes (deutsch : Frei-winden des Gewebes“) indem man der inhärenten Bewegung der Gewebe folgt. Das Gewebe hat so die Möglichkeit, sich von selbst zu lösen.

Sanfte Faszien-Dehnungs-Griffe

Halten der Faszie auf subtiler Zugspannung bis eine Lösung des Gewebes eintritt.

Faszien-Trigger-Punkt Behandlung

Eine Behandlung der myofaszialen Triggerpunkte wie sie von Dr. J. Travell und Dr. Simons beschrieben wurden ist äußerst effektiv. Die Triggerpunkte werden durch manuelle Kompression (Inhibition) mit schmelzendem Druck behandelt.

Myofasziales Freiwinden des Gewebes

Der inneren Bewegung des Gewebes folgen.

Anwendungsmöglichkeiten von Myofascial Release

Die Techniken können sowohl für sich allein eingesetzt werden, als aus in Verbindung mit herkömmlichen Methoden aus der Physiotherapie, med. Massage, Manualtherapie, Cranio-Sacral-Therapie, Osteopathie, Viszeraler Therapie und anderen. Eine Behandlung mit Myofascial Release hat sich bei folgenden Syndromen und Indikationen sehr gut bewährt: Myofasziales Schmerzsyndrom Chronische Fibrosierung von myofaszialen Strukturen Beeinflussung und Stabilisierung von Skoliosen Reduzierung des Reizgeschehens bei Fibromyalgie und Myofaszialem Stress Syndrom Posttraumatischen Gelenkskontrakturen und BG-Restriktionen durch Narben hervorgerufen Narben nach chirurgischen Eingriffen Muskelverspannung aufgrund Stress Lumbo-Ischialgien Repetitve Strain Injury – Syndrom  (Belastungssyndrom) Thorcic Outlet Syndrom und Cervico-Brachialgien Karpaltunnelsyndrom und Schulter-Arm-Syndrom Posturale Dysbalancen Kiefergelenks-Dysfunktionen mit muskulären Dysbalancen
Myofascial Release
UBH Seminare GmbH und Institut für Integrative CranioSacral Therapie
Zum Seitenanfang Copyright: C. Heitmann  UBH Seminare GmbH,  Änderungen und Fehler vorbehalten. Aktualisiert. 20.12.2017 Home Home
Information und Anmeldung: UBH Seminare GmbH, chemin des Voitats 7, CH 2533 Evilard, Tel.: (0041) 032-325 50 10, Homepage: www.ubh.ch, E-Mail an das Sekretariat senden.
Ausbildung in Myofascial Release - gezielte Faszienbehandlung In der Tiefe liegt die Lösung